IT-Forensik für den Hausgebrauch

Mittwoch 19.10.2016 12:00(st) (iCal)

Aula der TU, Haus der Wissenschaft

Plakat (PDF) Vortrag (PDF), Login nötig, nur hochschulintern) Video (FullHD, 7.4 GB), (nur im TU Netz)

Inhalt

Im Gegensatz zum Erlangen gerichtsfester Beweise, das im Mittelpunkt der herkömmlichen IT-Forensik steht, konzentriert sich die IT-Forensik „für den Hausgebrauch“ auf den technischen Erkenntnisgewinn über den Angriffshergang und das Schadensausmaß.

Der Vortrag gibt eine kurze Einführung in die wichtigsten Methoden und Werkzeuge für Linux- und Windows-Umgebungen und richtet sich an IT- und technikaffine MitarbeiterInnen, WissenschaftlerInnen und Studierende.

Referent

Dipl.-Inform. Klaus Möller (Senior Consultant), DFN-CERT Services GmbH, Hamburg

hat 1995 sein Informatik-Studium an der Universität Oldenburg (Schwerpunkt: Netzwerke) abgeschlossen und anschließend beim Landesamt für Informationstechnik (LIT) Hamburg als Netzwerk- und Firewall Administrator gearbeitet. Herr Möller ist seit April 1999 Mitarbeiter des DFN-CERT und als Experte für IT-Sicherheit insbesondere in den Bereichen Schwachstellen- und Risikoanalyse beratend für das Deutsche Forschungsnetz und weitere namhafte Kunden tätig. Herr Möller befasst sich zudem intensiv mit den Sicherheitsaspekten von IPv6.

it-sec/vortragitforensikfuerdenhausgebrauch.txt · Zuletzt geändert: 2017/04/10 10:33 von chrboett
Gau-IT-Zentrum