Ansys-Installation

Die TU-Braunschweig besitzt einen campusweit gültigen Rahmenvertrag für das Finite Elemente Programm ANSYS incl. FLOTRAN, CFX und FLUENT. Die Software ist für Windows und Linux verfügbar. Die Lizenzen werden von den nutzenden Instituten (Research) und dem Gauß-IT-Zentrum (Teaching) finanziert.

Die Software ist auf den zentralen Compute-Servern installiert und kann von den teilnehmenden Instituten auf jedem Rechner mit Netzwerkverbindung installiert werden. Die Datenträger dazu können heruntergeladen oder bei rz-hww@tu-bs.de bestellt werden. Verfügbar sind Lizenzen u.A. für Academic Research and Teaching Advanced (Kundennr.: 220891). Die Kosten für 'Academic Research' werden entsprechend der Belegung der Lizenzen auf Institute umgelegt.

Die Teaching-Lizenzen sind zur Nutzung insbesondere für Studierende frei.

Sie benötigen:

  1. Ein Installationsmedium:
  • Die Adresse des Lizenzservers, zu finden in Ansys.pdf
  • Mindestens 6 GB freien Speicherplatz in der Minimalauswahl
  • Für die Nutzung eine bestehende Internetverbindung zum Lizenzserver 1)

Übersicht der Features von Academic Research „aa_r“ und Teaching Advanced „aa_t_a“: http://www.ansys.com/Products/Academic/Academic-Product-Features-Table

Installation

Nachdem die DVD eingelegt wurde starten Sie die Installationsroutine. Wählen Sie nun „Installation ANSYS Produkte“, um die Installation zu starten.




Stimmen Sie den Lizenzbestimmungen zu.



Wählen Sie einen Installationsort.



Als nächstes können Sie die zu installierenden Komponenten auswählen.
Im Zweifelsfall bestätigen Sie die Standardauswahl. 2)



Tragen Sie unter Hostname 1 den entsprechenden Lizenzserver ein (siehe oben).



Die Ansys-Dateien werden nun installiert. 3)
Dies nimmt auch auf schnellen Systemen etliche Minuten in Anspruch.
Danach klicken Sie auf Weiter um mit der Installation fortzufahren.



Nun werden Sie u.U. zu weiterer Konfiguration (z.B. Pro/ENGINEER oder Unigraphics NX-Daten) aufgefordert.
Falls Sie sich nicht sicher sind können Sie die Einstellungen überspringen. Bestätigen Sie mit Weiter.


Schließlich bietet Ansys an eine Umfrage per Webbrowser zu beantworten. Sie können diesen Punkt mit Fertig stellen überspringen.



Ansys ist nun installiert. Die Workbench kann über das Startmenü gestartet werden, bestätigen Sie beim ersten Start die Zugriffe durch die Windows-Firewall.

Nachträglich Lizenzserver konfigurieren

Sollten Sie während der Installation die Konfiguration des Lizenzservers übersprungen oder einen falschen angegeben haben können Sie dies nachträglich korrigieren. Bitte gehen Sie dazu wie folgt vor:

Starten Sie aus dem Startmenü-Ordner ANSYS → Ordner ANSYS Client LicensingClient ANSLIC_ADMIN Utility mit Rechtsklick Als Administrator ausführen.

Wählen Sie Specify the License Server Machine.

Nun können Sie den Eintrag des Lizenzservers (s.o.) neu anlegen oder bearbeiten.

Um den Vorgang abzuschließen und eventuelle Fehler zu vermeiden wählen Sie bitte im Menüpunkt Extras die Option Konfiguration der unvollendeten Client-Lizenzinstallation durchführen.

Zur Überprüfung sollten Sie unter „Lizenzvoreinstellungen für Benutzer [..] festlegen“ nun die gewünschten Lizenzen angezeigt bekommen.

1)
Sie müssen sich dazu im Netzwerk der TU Braunschweig befinden. Alternativ installieren Sie bitte den VPN-Client, um von außerhalb auf den Lizenzserver zugreifen zu können.
2)
Die Standardauswahl benötigt ca. 16 GB Speicherplatz
3)
Unter Umständen werden dabei Microsoft Visual C++ Redistributable Pakete installiert
software/ansys.txt · Zuletzt geändert: 2016/04/28 17:15 von y0054493
Gau-IT-Zentrum