Ansys-Installation

Die TU-Braunschweig besitzt einen campusweit gültigen Rahmenvertrag für das Finite Elemente Programm ANSYS incl. FLOTRAN, CFX und FLUENT. Die Software ist für Windows und Linux verfügbar. Die Lizenzen werden von den nutzenden Instituten (Research) und dem Gauß-IT-Zentrum (Teaching) finanziert.

Die Software ist auf den zentralen Compute-Servern installiert und kann von den teilnehmenden Instituten auf jedem Rechner mit Netzwerkverbindung installiert werden. Verfügbar sind Lizenzen u.A. für Academic Research and Teaching Advanced (Kundennr.: 220891). Die Kosten für 'Academic Research' werden entsprechend der Belegung der Lizenzen auf Institute umgelegt. Die Teaching Lizenz kann auch in den Pool-Räumen genutzt werden.

Eine Übersicht der Features von Academic Research „aa_r“ und Teaching Advanced „aa_t_a“ finden Sie hier: http://www.ansys.com/Products/Academic/Academic-Product-Features-Table

Die Teaching-Lizenzen sind zur Nutzung insbesondere für Studierende frei.

Für die Installation benötigen Sie folgendes:

  • Adresse des Lizenzservers
  • Für die Nutzung ist eine bestehende Internetverbindung zum Lizenzserver erforderlich. Sie müssen sich im Netzwerk der TU Braunschweig befinden. Alternativ installieren Sie bitte den VPN-Client, um von außerhalb auf den Lizenzserver zugreifen zu können.

Installation

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen wie Sie ANSYS 2020R1 unter Windows installieren können.

Laden Sie zunächst alle ISO-Dateien aus dem Ordner https://campus-software.tu-braunschweig.de/index.php?dir=ANSYS%2FAnsys+2020+R1%2FWindows herunter.

Machen Sie einen Doppelklick auf die ISO-Datei „ANSYS2020R1_WINX64_Disk1.iso“, um Sie einzubinden. Alternativ können Sie auch einen Rechtsklick auf die ISO-Datei machen und „Bereitstellen“ auswählen.

Führen Sie nun die Datei „setup.exe“ aus. Wählen Sie „Installation ANSYS Produkte“ aus, um die Installation zu starten.



Stimmen Sie den Lizenzbestimmungen zu.



Wählen Sie einen Installationsort aus.



Nun tragen Sie unter Hostname den entsprechenden Lizenzserver ein. Wenn Sie die ANSYS-Teaching Lizenz nutzen möchten, dann tragen Sie gitzlicteach.tu-bs.de ein. Für die ANSYS-Research Lizenz tragen Sie gitzlicans.tu-bs.de ein. Die Ports lauten 2325 und 1055.



Als nächstes können Sie die zu installierenden Komponenten auswählen. Im Zweifelsfall bestätigen Sie die Standardauswahl.



Nun werden Sie u.U. zu weiterer Konfiguration (z.B. Pro/ENGINEER oder Unigraphics NX-Daten) aufgefordert. Falls Sie sich nicht sicher sind können Sie die Einstellungen überspringen. Bestätigen Sie mit „Weiter“.



Um die Installation von Ansys zu starten, müssen Sie nun nochmals Ihre Auswahl bestätigen, indem Sie auf „Weiter“ klicken. 1)



Während der Installation, die selbst auf schnellen Systemen etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen kann, werden Sie dazu aufgefordert, der Reihe nach die zwei weiteren Installationsmedien einzubinden.

Hierzu können Sie das erste Installationsmedium „ANSYS2020R1_WINX64_Disk1.iso“ auswerfen und dann das nächste Installationsmedium „ANSYS2020R1_WINX64_Disk2.iso“ einbinden. Für das Auswerfen führen Sie einen Rechtsklick auf das virtuelle Laufwerk aus und wählen „Auswerfen“ aus.

Nun binden Sie, wie zuvor beschrieben, das Installationsmedium „ANSYS2020R1_WINX64_Disk2.iso“ ein und wählen in dem Ansys-Fenster den entsprechenden Pfad des virtuellen Laufwerks aus, in den die ISO eingebunden wurde.

Danach klicken Sie auf „OK“, um mit der Installation fortzufahren. Die gleichen Schritte führen Sie dann nochmals für „ANSYS2020R1_WINX64_Disk3.iso“ aus.



Nachdem alle erforderlichen Daten installiert wurden, erscheint nun das folgende Fenster. Klicken Sie auf „Weiter“, um die Installation abzuschließen.



Schließlich werden Sie noch von Ansys gefragt, ob Sie an einer Umfrage teilnehmen möchten. Sie können diesen Punkt überspringen indem Sie das Häkchen entfernen und auf „Beenden“ klicken.



Ansys ist nun installiert. Die Workbench kann nun über das Startmenü gestartet werden. Bestätigen Sie beim ersten Start die Zugriffe durch die Windows-Firewall.

Nachträglich Lizenzserver konfigurieren

Sollten Sie während der Installation die Konfiguration des Lizenzservers übersprungen oder einen falschen angegeben haben können Sie dies nachträglich korrigieren. Bitte gehen Sie dazu wie folgt vor:

Klicken Sie im Startmenü auf den Ansys Ordner. Suchen Sie nun die Anwendung „Client ANSLIC_ADMIN Utility“ und klicken Sie mit einem Rechtsklick drauf und wählen „Als Adminstrator ausführen“ aus.

Wählen Sie links im Menü „Lizenzserversystem angeben“ aus. Unter „Serversystemspezifikation hinzufügen“ können Sie den Eintrag des Lizenzservers neu anlegen. Unter „Ausgewähltes Serversystem bearbeiten“ oder „Ausgewähltes Serversystem löschen“ können Sie bereits vorhandene bzw. fehlerhafte Lizenzserver bearbeiten oder löschen.

Um den Vorgang abzuschließen und eventuelle Fehler zu vermeiden wählen Sie bitte im Menüpunkt „Extras“ die Option „Konfiguration der unvollendeten Client-Lizenzinstallation durchführen“ aus.

Sie sollten nun unter „Lizenzvoreinstellungen für Benutzer [..] festlegen“ die gewünschten Lizenzen angezeigt bekommen. Zur Überprüfung können Sie unter „Satus-/Diagnoseoptionen anzeigen“ den Unterpunkt „Lizenzstatus anzeigen“ ausführen.

1)
Unter Umständen werden während der Installation Microsoft Visual C++ Redistributable Pakete installiert.
software/ansys.txt · Zuletzt geändert: 2020/07/08 11:28 von minbecir
Gau-IT-Zentrum