Migration - PowerFolder zu Nextcloud

Die Migration von PowerFolder zu Nextcloud ist für Samstag, 13. August und Sonntag, 14. August geplant.
Das System wird von Freitag, 12. August 2022 - 20:00 Uhr bis Montag, 15. August 2022 - 08:00 Uhr nicht verfügbar sein!

Ab Montag, 15. August, können Sie sich auf https://cloud.tu-braunschweig.de anmelden und auf Ihre Daten zugreifen.
Die Migration umfasst alle Benutzer mit TU-Login, Gruppen, Ordner, Dateien und bereits akzeptierte Freigaben.

Gastkonten (extern eingeladene E-Mail-Adressen) können aus technischen Gründen nicht migriert werden!

Nextcloud ist unter https://cloud.tu-braunschweig.de erreichbar.
Diese Änderung wurde vorgenommen, um mögliche Probleme mit PowerFolder (insb. dem PowerFolder-Client) zu vermeiden.

Eine Synchronisation über die PowerFolder Client-Anwendungen (Desktop, Apps, WebDAV) oder über die Web-Anwendung https://cloudstorage.tu-braunschweig.de ist während und nach der Migrationsphase NICHT mehr möglich.
Die PowerFolder Client-Applikationen und Apps können auf den Endgeräten nach dem 13. August deinstalliert werden.
Anschließend kann ab dem 15. August der neue Nextcloud-Client und dessen Weboberfläche genutzt werden.

FAQ

Warum wird migriert?

Im Laufe der letzten Jahre hatten sowohl wir (GITZ) als auch die Benutzer verschiedene Probleme und Kopfschmerzen mit der abzulösenden Installation erlebt. Einige der Probleme sind kritisch, andere sind äußerst ärgerlich und können nicht sofort reproduziert werden und oder erfordern einen umfangreichen manuellen Eingriff. Die meisten Fehler werden durch Updates verursacht, die andere Fehler beheben sollten.

Mit Nextcloud können wir diese vielfältigen Problemfälle beseitigen und auf eine moderne, von der Community gepflegte Lösung umsteigen. Außerdem werden wir die Enterprise-Version der Nextcloud GmbH einsetzen. Dieser Update-Zweig liegt ein bis zwei Hauptversionen hinter dem letzten stabilen Release zurück und verspricht somit eine äußerst stabile und praxiserprobte Lösung.

Uns erwarten einige Hürden bei der Nutzung und Administration, die wir aber meistern werden. Wir sind uns bewusst, dass der gewählte Zeitpunkt nicht für alle optimal sein wird. Jedoch bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir aufgrund von auslaufenden Verträgen an diesen Zeitplan gebunden sind.

Welche Funktionen werden nach der Migration wegfallen?

  • Das Upload-Formular (Briefkasten) wird in seiner Funktionalität durch einen Upload-Only Link ersetzt. Unterordner werden nicht erstellt und Empfangsbestätigungen nicht verschickt.
  • Das Zusammenführen von Konten ist in Nextcloud nicht möglich. (In PowerFolder ist dies aufgrund von Fehlern auch seit mehr als einem Jahr deaktiviert). Die Übergabe von Daten an andere ist jedoch möglich.
Wenn eine Benutzerkennung beim GITZ abgemeldet wird, wird die Benutzerkennung in Nextcloud gesperrt und anschließend nach 5-6 Monaten gelöscht. Die Daten des Nutzers werden dabei ebenfalls vom System gelöscht! Wenn ein Benutzer 2 Jahre oder ein Gast 12 Monate inaktiv ist, wird sein Konto gelöscht!

Was passiert mit meinen Daten und Einladungen?

Im Zuge der Migration werden Ihre Daten in die neue Systemlandschaft übertragen. Dies gilt auch für bereits angenommene Einladungen und Freigaben sowie für Ihre Gruppen und deren Ordnerfreigaben. Bei Gruppen ist zu beachten, dass diese im neuen System Circles genannt werden und nur einem Nutzer die Eigentumsrechte zugewiesen werden können. Während der automatisierten Migration wird einer der Gruppenadministratoren aus PowerFolder als Eigentümer in Nextcloud festgelegt.

Es wird eine Umleitung für alte Links (und Upload Formulare) bis mindestens Ende 2022 geben.

Welche Daten werden nicht migriert?

  • Ältere Versionen Ihrer Dateien (Dateiverlauf) und Daten, die Sie gelöscht haben, werden nicht migriert.
  • Ausstehende Einladungen werden ggf. nicht korrekt migriert.
  • In Nextcloud gibt es pro Circle, selbst verwaltbare Gruppen, nur einen Besitzer mit vollen Berechtigungen. Nur ein Gruppenadministrator aus PowerFolder erhält in Nextcloud die Berechtigung des Besitzers.
  • Bestimmte Dateien aus PowerFolder werden Probleme mit dem Encoding des Namens in Nextcloud erzeugen und werden ggf. nicht vollständig migriert! Bitte wenden Sie sich bei Problemen dieser Art so schnell wie möglich beim IT-Service-Desk.
  • Benutzer aus Instituten haben eventuell ein lokales Gastkonto mit ihrer lokalen E-Mail-Adresse (muster@inst.tu-braunschweig.de) angelegt. Diese Benutzer werden nicht migriert!
  • Gastkonten (extern eingeladene E-Mail-Adressen) können aus technischen Gründen nicht migriert werden!
  • Passwörter auf veröffentlichten Links (FileLinks) können aus technischen Gründen nicht migriert werden.

Was sollte ich vor der Umstellung tun?

Ausstehende Einladungen zu Ordnern sollten vor der Migration angenommen oder abgelehnt werden.

Informieren Sie eingeladene externe Nutzer, mit denen Sie noch zusammenarbeiten.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie Ihre Daten vor der Migration sichern möchten. Die Daten werden bei der Migration kopiert, so dass die auf dem PowerFolder-Server gespeicherten Originaldaten nicht verändert werden.

Der IT-Service-Desk kann Anfragen zur Wiederherstellung eines bestimmten Ordners aus PowerFolder entgegennehmen. PowerFolder wird bis Ende des Jahres im Hintergrund betrieben, um auf diese Nachfragen angemessen reagieren zu können.

Wenn Sie bisher den Powerfolder-Desktop-Client verwendet haben, führen Sie bitte vor der Migration noch einmal eine Synchronisation durch, damit Sie und der Server den aktuellen Synchronisationsstatus haben.

Mit diesen Schritten haben Sie ein lokales Backup Ihrer Daten auf Ihrem Endgerät und damit die Möglichkeit, den automatisch migrierten Bestand nachträglich selber abzugleichen und im Falle von Unregelmäßigkeiten Ihre Dateien aus dem lokalen Backup wieder in den Dienst zu laden.

Was ist nach der Umstellung zu tun?

Nach der Migration ist der Dienst über den Webbrowser unter https://cloud.tu-braunschweig.de erreichbar. Alle Daten und Ordner werden automatisch dorthin migriert.

Überprüfen Sie die migrierten Daten und Freigaben auf sofort erkennbare Fehler.
Beachten Sie, dass Passwörter auf veröffentlichten Links (FileLinks) aus technischen Gründen nicht migriert werden können.
Sie sollten die veröffentlichte Links (stichprobenartig) auf ihre Funktionalität überprüfen und gegebenenfalls direkt durch eine neue Freigabe ersetzen.

Externe Nutzer, die sich bisher mit einem lokalen Passwort am System angemeldet haben, müssen von einem bestehenden Nutzer als Gast eingeladen werden, um ein neues lokales Konto zu erhalten. Dies ist jedoch nicht für jeden externen Nutzer notwendig, eine einfache Freigabe über einen Link dürfte in den meisten Fällen ausreichen. Die erstellung von Gastkonten sollte sparsam erfolgen, da die Kosten für unseren Supportvertrag sich nach der Gesamtanzahl der Nutzer/Accounts richten. Wenn die Erstellung eines Gastkontos erforderlich ist, kann mit der Freigabeoption ein lokales Gastkonto erstellt werden. Sie finden eine „_PowerFolder.csv“ Datei im Verzeichnis Ihres geteilten Ordners, die die vorherigen Freigaben aus PowerFolder enthält.

Wenn Sie Daten mit Ihren Endgeräten synchronisieren oder von Ihren mobilen Geräten aus darauf zugreifen möchten, laden Sie den entsprechenden Nextcloud-Client hier herunter. Clients gibt es für Windows, Linux, macOS, iOS und Android. Für die Installation des Clients benötigen Sie Administratorrechte. Beim ersten Start müssen Sie die Serveradresse des Dienstes https://cloud.tu-braunschweig.de eingeben. Anschließend können Sie die Synchronisation für die gewünschten Ordner aktivieren.

Wo finde ich ein Benutzerhandbuch?

Ein ausführliches mehrsprachiges Benutzerhandbuch für die Weboberfläche, den Desktop-Client und die mobilen Apps von Nextcloud finden Sie hier auf den Webseiten von Nextcloud.

Wir werden in naher Zukunft weitere lokale Anleitungen zur Verfügung stellen.

Wird mit Nextcloud auch webdav angeboten?

Nextcloud hat volle Unterstützung für das WebDAV-Protokoll. Sie können eine Verbindung zu Ihren Nextcloud-Dateien über WebDAV herstellen und diese synchronisieren.

Beachten Sie, dass Sie zuvor in den Sicherheitseinstellungen ein lokales Passwort erzeugen müssen.

Der macOS Finder leidet unter einer Reihe von Implementierungsproblemen. Dies führt dazu, das WebDAV unter macOS mit dem Finder nicht genutzt werden kann. Detaillierte technische Informationen zu diesem Problem finden Sie auf https://docs.cyberduck.io/mountainduck/issues/fastcgi/.

Welche Apps werden aktiv sein?

Wir versuchen, Apps zu installieren, die generell für alle nützlich sind, darunter sind derzeit die folgenden Apps.

  • Deck
  • Notes
  • Kollektive
  • Calendar (Exchange (mail.tu-braunschweig.de) soll primär für Kalender genutzt werden!)
  • ONLYOFFICE
  • draw.io bzw. diagrams.net (nicht/eingeschränkt kollaborativ Nutzbar)

Der IT-Service-Desk des Gauß-IT-Zentrums steht für weiter Anregungen und Unterstützungen natürlich zur Verfügung.

server/nextcloud/migration.txt · Zuletzt geändert: 2022/08/03 11:40 von sebbille
Gau-IT-Zentrum