DNS Subdomain/Alias für Webserver beantragen

Im Folgenden ist beschrieben, wie DV-Koordinatoren DNS-Alias Einträge im DNS-System unterhalb der Domain tu-braunschweig.de beantragen können. Aus technischen Gründen werden diese derzeit gleichlautend auch unter der Domain tu-bs.de eingerichtet.

Kurzzusammenfassung DNS-Alias beantragen

Die Webredaktion der Stabstelle Presse und Kommunikation ist zusammen mit dem GITZ für die Vergabe von Subdomainnamen verantwortlich. Die Beantragung von Subdomainnamen erfolgt über den DV-Koordinator Ihrer Einrichtung bei der Webredaktion unter webredaktion@tu-braunschweig.de mit folgender Schreibweise:

www.<Kürzel>.tu-braunschweig.de
<Kürzel>.tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/<Kürzel>
tu-braunschweig.de/<Kürzel>

Die Stabsstelle Presse und Kommunikation prüft beantragte Subdomainnamen, gibt diese gegebenenfalls frei und leitet die Entscheidung an das GITZ und den Antragssteller weiter. Das GITZ richtet die Subdomain danach ein und informiert den DV-Koordinator der Einrichtung.

Langfassung DNS-Alias beantragen

An der Technischen Universität Braunschweig ist die Vergabe von Adressen im World Wide Web zur Unterstützung des CD-Prozesses vereinheitlicht. Per Präsidiumsbeschluss setzen die Stabstelle für Presse und Kommunikation in Zusammenarbeit mit dem GITZ Regeln zur Vergabe von Subdomains um. Generell soll für Webauftritte von Instituten und Einrichtungen der TU Braunschweig das zentrale Content Management System (CMS) genutzt werden. Webangebote auf Servern, die Sie selbst betreiben, sei es innerhalb der IT Ihrer Einrichtung oder auf virtuellen Webservern im GITZ, sind primär als Ablageorte von Webskripten oder anderen interaktiven Angeboten zu sehen, die nur außerhalb des zentralen CMS abgebildet werden können. Ansprechpartner für das CMS ist die Webredaktion innerhalb der Stabsstelle Presse und Kommunikation, die unter https://www.tu-braunschweig.de/presse/web Informationen zum CMS bereithält.

Vergabe von Subdomains bzw. DNS Alias Einträgen

Subdomains können von Instituten und Einrichtungen bei der Stabsstelle Presse und Kommunikation unter webredaktion@tu-braunschweig.de formlos unter Angabe von Wunschnamen und Ziel vom DV-Koordinator beantragt werden. Abteilungen und Arbeitsgruppen erhalten keinen eigenen Alias, da sie einem Institut angehören und nicht als eigenständige Einheit der TU Braunschweig nach außen sichtbar sein sollten. Diese Subdomains werden für die Verwendung im Web-Kontext als DNS Alias (CNAME) eingerichtet. Diese haben die Form:

www.<Kürzel>.tu-braunschweig.de
<Kürzel>.tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/<Kürzel>
tu-braunschweig.de/<Kürzel>

Beispielsweise also:

www.abcd.tu-braunschweig.de
abcd.tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/abcd
tu-braunschweig.de/abcd

Das Kürzel orientiert sich dabei im Fall von Instituten und Einrichtungen an dem in TUOrga festgelegten Kürzel, das auch im CMS als Pfadangabe in der URL verwendet wird. Für (übergreifende oder nicht via TUOrga abgebildete) Projekte/Einrichtungen wird das im CMS als Pfadangabe in der URL verwendete Kürzel verwendet. (https://www.tu-braunschweig.de/<Kürzel> bzw. als Beispiel: https://www.tu-braunschweig.de/abcd)

In zu begründenden Ausnahmen besteht die Möglichkeit, anstelle eines Kürzels oder zusätzlich zu einem Kürzel einen Namen zu verwenden, der die Einrichtung beschreibt. Pro Institut und Einrichtung ist nur ein Alias mit Name möglich. Für Forschungsprojekte, Projekte und besondere öffentlichkeitswirksame Aktionen an der TU Braunschweig kann der Name des Projekts als DNS Alias beantragen werden.

Als Beispiel: www.<projekt>.tu-braunschweig.de sowie <projekt>.tu-braunschweig.de Beachten Sie, dass aIIgemeingültige Begriffe wie »www.studieren.tu-braunschweig.de« oder »www.forschung.tu-braunschweig.de« nicht als Subdomain bzw. DNS Alias für Institute oder Forschungsprojekte vergeben werden, da diese der TU Braunschweig als Gesamtheit vorbehalten sind und von der Stabsstelle Presse und Kommunikation im Sinne der Allgemeinheit an der TU verwaltet werden.

Die Stabsstelle Presse und Kommunikation prüft Anträge auf unerwünschte Ähnlichkeiten mit anderen Organisationen oder Gruppierungen und schlägt in Konfliktfällen Alternativen vor. Sollte sich zu einem späteren Zeitpunkt herausstellen, dass ein bereits vergebener DNS Alias z. B. durch geänderte Begriffsverwendung von zentraler Bedeutung ist oder unerwünschte Ähnlichkeiten mit anderen Organisationen und Gruppierungen entstanden sind, kann in begründeten Ausnahmefällen, die Zuweisung eines DNS Alias bzw. einer Subdomain zurückgezogen und ein Alternative vorschlagen werden.

Beantragung

  1. Subdomains können von Instituten und Einrichtungen bei der Stabsstelle Presse und Kommunikation unter webredaktion@tu-braunschweig.de formlos beantragt werden. Folgendes ist bei der Antragstellung zu beachten:
    1. Der Antrag wird von einem für das Institut/Einrichtung zuständigen DVKoordinator gestellt.
    2. Der Antrag enthält
      1. den gewünschten Namen für die Subdomain bzw. DNS Alias
      2. Das Ziel auf den der DNS Alias zeigen soll (URL im CMS oder DNS ARecord des Servernamens)
  2. Das Web-Team der Stabsstelle Presse und Kommunikation prüft den Antrag entsprechend der im vorstehenden Abschnitt beschriebenen Regeln des zugrundeliegenden Präsidiumsbeschlusses und teilt sowohl dem Antragsteller als auch dem GITZ an noc@tu-braunschweig.de die Freigabe mit.
  3. Die Abteilung Netze im GITZ organisiert die Verwendung:
    1. Dient der benötigte DNS Alias als Verweis auf Inhalte, die im CMS gepflegt werden, so wird im GITZ – verantwortlich für den technischen Betrieb – von der Abteilung Netze der DNS Alias auf einen so genannten Web-Redirect Server gesetzt und von der Abteilung Server wird der Web-Redirect Server konfiguriert. Zur Verdeutlichung: Dieser Web-Redirect Server hat als Aufgabe, einen Webseiten-Aufruf innerhalb des http Protokolls auf den URL im CMS umzuleiten. www.abcd.tu-braunschweig.de als DNS Alias CNAME) zeigt auf den Web-Redirect Server. Der Web-Redirect Server verweist auf den Ort im CMS in Form einer URL: https://www.tu-braunschweig.de/abcd
    2. Für den Server, auf dem die Inhalte unter dem angestrebten Namen angezeigt werden sollen, richtet die Abteilung Netze des GITZ nach erfolgter Freigabe durch die Stabsstelle Presse und Kommunikation einen DNS Alias (CNAME) ein, der auf den mit übermittelten DNS A-Record Ihres Servers zeigt. Der DNS A-Record ist der Name, der im KDD einer IP-Adresse zugewiesen wurde.
  • Die inhaltlich gleiche Kurzanleitung bei unserer Pressestelle
netz/dns/dns_tu_domain_beantragen.txt · Zuletzt geändert: 2020/02/19 16:26 von henhess
Gau-IT-Zentrum